AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Nutzung der "ZUM GLÜCK" Genusskarte

1. Geltungsbereich

Für die Nutzung der "ZUM GLÜCK" Genusskarte (nachfolgend ZGG) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Kartennutzung gültigen Fassung.

2. "ZUM GLÜCK" Genusskarte

2.1. Die ZGG ist eine von der Westfalen AG herausgegebene Prepaid-Karte.

2.2. Mit der ZGG können alle Speisen und Getränken im ZUM GLÜCK Food-Court bis zur Höhe des Guthabens bezahlt werden.

2.3. Die ZGG ist übertragbar, sofern der dazugehörige PIN ebenfalls mit übertragen wird.

3. Gültigkeit, Barauszahlung, Verzinsung

3.1. Die ZGG ist 36 Monate ab dem Zeitpunkt der Aktivierung bzw. dem Zeitpunkt der letzten Aufladung gültig.

3.2. Das Guthaben der ZGG wird nicht in bar ausgezahlt.

3.3. Das aufgeladene Guthaben (auch Restguthaben) wird nicht verzinst.

4. Erwerb, Lieferung

4.1. Die ZGG ist nur im ZUM GLÜCK Food-Court kostenlos zu erwerben. Die Karte ist vor dem Erwerb inaktiv und wird spätestens 24 Stunden nach der ersten Aufladung mit dem erworbenen Nennwert aktiviert.

4.2. Der Vertrag über die Nutzung der ZGG kommt mit der Lieferung der Karten zustande.

5. Aufladung, Entladung

5.1. Die Aktivierung der Karte erfolgt mit der ersten Aufladung im ZUM GLÜCK Food-Court 

5.2. Die Erstaufladung und jede erneute Aufladung der ZGG kann zwischen mind. 5,- € und max. 150,- € vorgenommen werden.

5.3. Jede ZGG ist mit einem 4-stelligen PIN gegen Missbrauch geschützt. Der Standard-PIN lautet 1111 und muss bei der ersten Nutzung mit einem neuen Wunsch-PIN geändert werden. Die Eingabe dieses PIN-Codes ist für jede Nutzung notwendig und erfolgt über das Kartenlesegerät.

5.4. Es sind nur vollelektronische Transaktionen möglich – Handeingaben am Kassensystem sind nicht zulässig. Die Verarbeitung der Kartennummer kann über den EAN-Code vorgenommen werden.

5.5. Die ZGG kann nur im ZUM GLÜCK Food-Court in Gelsenkirchen, Brüsseler Straße 8, Schalker Verein,  aufgeladen werden. Die Aktivierung erfolgt sofort, spätestens jedoch nach 24 Stunden. Der Aufladebetrag wird am Kassensystem angezeigt und auf dem Kassenbon ausgewiesen.

5.6. Die erneute Aufladung der Karte mit einem individuellen Betrag kann ebenfalls nur an ZUM GLÜCK Food-Court in Gelsenkirchen, Brüsseler Straße 8, Schalker Verein, vorgenommen werden.

5.8. Alle Speisen und Getränke im ZUM GLÜCK können mit der ZGG komplett oder in Teilbeträgen bezahlt werden. Zuzahlungen können in bar, per Girocard (ec-Karte) oder mit Kreditkarten (nicht Tankkarte) getätigt werden.

5.9. Das aktuelle Guthaben der ZGG kann am Kassensystem abgerufen werden.

6. Haftung

6.1. Die Haftung obliegt dem Karteninhaber. Die Karte ist daher wie Bargeld zu behandeln. Der mit der Karte in Verbindung stehende PIN-Code schützt die missbräuchliche Verwendung. Eine Haftung der Westfalen AG kann aber daraus nicht abgeleitet werden.

6.2. Die ZGG kann nicht gesperrt werden. Bei Verlust oder Diebstahl der Karte kann das Restguthaben auf eine neue Karte nur dann übertragen werden, wenn die Kartennummer dem Kartennutzer bekannt ist.

6.3. Die Regelung nach Punkt 6.2. trifft auch auf den Fall von beschädigter oder unleserlicher ZGG zu.

7. Sonstiges

7.1. Der Vertrag über die Nutzung der ZGG findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

7.2. Gerichtsstand ist Münster, Westfalen

7.3. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in den übrigen Teilen verbindlich.

Westfalen AG, Bereich Tankstellen, Industrieweg 43, 48155 Münster
Tel. 0251 695-504, Fax 0251 695-6 27

compact-card@westfalen.comwww.westfalen-tankstellen.de​

Stand: 12/2018

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.